Gespräch mit Citywire Deutschland: ESG in der Coronakrise
12. Januar 2021
Citywire Deutschland

Viele Kommentatoren sehen die Coronakrise auch als Weckruf in Umweltfragen. Die Pandemie, so lautet das Argument, macht deutlich, wie wichtig es ist, ESG- Kriterien in der Geldanlage zu berücksichtigen und nachhaltige Investments zu fördern. Aber sehen die Kunden von Vermögensverwaltern diese Verbindung auch? Erkundigen sie sich seit dem Lockdown im März verstärkt nach ESG-Anlagen? Oder hat sich in den vergangenen Monaten nur ein Trend fortgesetzt, der seit Jahren und unabhängig von der aktuellen Covid-19-Krise Bestand hat? Welchen Stellenwert räumen Vermögensverwalter und professionelle Investoren selbst der nachhaltigen Geldanlage ein? Wir haben vier Experten nach ihren Erfahrungen gefragt.

 

Stefan Gretschel (RP Rheinische Portfolio Management):

„Das Thema Nachhaltigkeit ist für uns seit vielen Jahren eine Herzensangelegenheit. In den vergangenen Jahren konnte die Kapitalmarktforschung zudem immer häufiger nachweisen, dass nachhaltige Investments nicht zu niedrigeren Renditen führen. Im Gegenteil: Es spricht sogar vieles dafür, dass eine sinnvolle Umsetzung zu geringeren Risiken im Vergleich zu herkömmlichen Investments führt …“

 

Wir erhalten Werte.
© 2020 RP Rheinische Portfolio Management GmbH