„Man bräuchte auf Nachhaltigkeit spezialisierte ETF-Anbieter“
8. November 2019
CAPinside

Mirko Hajek, Portfoliomanager bei RP Rheinische Portfolio Management, spricht über neue Trends in der nachhaltigen Geldanlage, warnt vor Marketing-Fallen und erklärt, was er von einem nachhaltigen Fonds erwartet.

Hat sich das Thema Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage etabliert?
Mirko Hajek: Es gibt mittlerweile eine breite Durchdringung. Heute beschäftigt sich so gut wie jede Fondsgesellschaft mit Nachhaltigkeit. Größere Gesellschaften haben sich häufig sogar schon eigene spezialisierte Teams und Abteilungen zugelegt. Gerade in den letzten Monaten scheint das Thema aber nochmal an Dynamik gewonnen zu haben. Ich erinnere mich an eine Vertriebsveranstaltung in der ersten Jahreshälfte. Dort waren wir die einzigen, die über Nachhaltigkeit sprachen, andere Asset Manager stellten eher klassische Strategien vor. Jetzt haben einige davon ebenfalls das Thema Nachhaltigkeit in den Vordergrund gerückt. Das zeigt, dass sich viel bewegt. Aber man sollte als Anleger auch genau hinschauen.

Worauf müssen Anleger schauen?
Hajek: Man muss die Produkte und ihre Strategie unter die Lupe nehmen. Nachhaltigkeit hat sich zu einem beliebten Marketinginstrument entwickelt. Nicht überall wo Nachhaltigkeit draufsteht, ist auch wirklich Nachhaltigkeit drin. Viele machen sich zunächst einmal erste Gedanken, schreiben ein Rahmenwerk, wie sie sich verhalten wollen. Eine tatsächliche Umsetzung ist aber häufig noch gar nicht erkennbar. Es reicht nicht, wenn eine Gesellschaft ein Nachhaltigkeitskonzept hat, dies aber in keinem Produkt voll umsetzt.

Was treibt den Nachhaltigkeitstrend an?
Hajek: Zum einen kommt von der Regulierungsseite mehr Druck, sowohl für Unternehmen als auch für Asset Manager und institutionelle Investoren. Zum anderen schaffen Initiativen wie Fridays for Future oder Extinction Rebellion ein hohes Klima-Bewusstsein in der Bevölkerung. Darüber hinaus geben immer mehr Großanleger bekannt, dass sie zum Beispiel verstärkt ESG-Kriterien berücksichtigen oder sich komplett von Investments in fossilen Energieträgern verabschieden. Das regt dann wiederum andere an, über eine ähnliche Vorgehensweise nachzudenken…

Wir erhalten Werte.
© 2020 RP Rheinische Portfolio Management GmbH